Sie befinden sich hier: Startseite » Ortsteile » Retzau

Ortschaft Retzau

Retzau! - schnell mal durch und weiter? Doch halt, das gilt nur für Jene, die schnell von A nach B kommen wollen. Wer aber alles sehr schnell macht, wird sich irgendwann die Frage stellen müssen: „Hast du auch bewusst gelebt oder erlebt?“ Ganz anders bei Denen, die mit dem Rad zu uns kommen oder eher seltener auch zu Fuß. Sie wollen schon wissen, wo sie sind oder waren, wie es früher hier aussah, und vor allem, was die Menschen, die heute hier leben, so tun. Bewusst leben heißt für Viele, Vergangenes zu ergründen und Künftiges mit zu gestalten. Wer diesen Artikel gelesen haben wird, wird unseren kleinen Ort sicherlich mit anderen Augen sehen und die Menschen hier besser verstehen. Und vielleicht auch ein wenig sich selbst dabei erkennen.

Retzau, unsere schöne Heimat, ist ein kleines Stück Erde inmitten des Urstromtals der Mulde, in einem Senkungsbereich mit stetiger Versumpfung. Millionen von Jahren stand das heutige Retzau unter Wasser. Und dennoch gab es in den einzelnen Epochen der Geschichte immer wieder Belege dafür, dass Menschen regelmäßig unsere Gegend besiedelten. Grund dafür war der Reichtum an Wild, Früchten und Fischen. Dieser erweckte aber auch Begehrlichkeiten und Ansprüche an Retzau. Ist es doch einer der wenigen Orte, die schon frühzeitig (1200/1201) urkundlich erwähnt wurden. Und wer mehr Geschichtliches wissen will, kann sich gern an unseren Heimatverein Retzau e.V. wenden.

Leider geriet unser Ort während der kleinen Eiszeit wieder unter Wasser. Regelmäßig nahm danach die Mulde in den folgenden Jahrhunderten immer wieder kurzzeitigen Besitz von Retzau. Kein Wunder, dass bauliche Denkmäler bei uns eine Fehlanzeige sind. Wer baut schon gern im Wasser. Aber gerade dadurch hat Retzau etwas Besonderes, nämlich seine einmalige Natur. Wer einmal an unseren Stillingen (einem Altarm der Mulde) gesessen hat, wird für sich die innere Ruhe finden. Die Weite der Aue mit ihrer dunklen Erde war und ist Garant für bäuerlichen Segen. Kraft und Stärke schöpfen unsere Bürger auch durch die Auenwälder. Das alles und vieles mehr prägt die Menschen, die hier leben.

 Und am wohlsten fühlen sich unsere Bürger in der Gemeinschaft. Fast jeder Einwohner engagiert sich für das Gemeinwohl. Die meisten von ihnen in der Feuerwehr, dem Heimatverein, der Wasserwehr, dem Angelverein, sowie bei den Kegelfrauen und den Jägern. Alle beteiligen sich aktiv und gemeinschaftlich an den unterschiedlichsten kommunalen Veranstaltungen.

Der ehemalige Gemeinderat und auch der jetzige Ortschaftsrat schafften es über viele Jahre, unser Dorf zu sanieren, auch unter Inanspruchnahme von Fördermitteln.

Die Erneuerung der Straßen mit entsprechender Beleuchtung, die Errichtung eines Sportplatzes, die Anlage eines Kinderspielplatzes, die Sanierung der Buswartehalle und der Trauerhalle, und nicht zuletzt der Ausbau des alten Schulgebäudes zum Dorfgemeinschaftshaus für mehr als 100.000 € gehörten dazu.

All das schaffte unser kleiner Ort mit seinen fleißigen Menschen.

Manche Orte werden kleiner - Retzau wird größer. Im Neubaugebiet siedelten sich seit den 90-ziger Jahren des letzten Jahrhunderts 62 Familien an. Mit den Jahren gibt es nicht mehr ein „altes“ oder ein „neues“ Dorf, sondern eine Gemeinschaft Aller, die sich entwickelt hat. Und kaum einer will wieder weg. Eine Wohnung in Retzau zu finden, bedeutet schon großes Glück gehabt zu haben, denn auch die jungen Retzauer wollen im Ort bleiben.

 Im Jahre 2014 beteiligte sich Retzau an der Aktion „Unser Dorf hat Zukunft“ und belegte im Landkreis Anhalt-Bitterfeld damit einen der zweiten Plätze. Dies ist ein beachtenswertes Ergebnis und ein Erfolg aller Retzauer.

Dafür erhielt Retzau eine große Blumenbank, die heute - für jeden sichtbar - auf dem Dorfplatz steht und von der Jugendfeuerwehr regelmäßig gepflegt wird. Auch ein Zeichen dafür, dass unser Ort voller Lebenslust steckt.

 Natürlich wird in Retzau auch rund um das Jahr gemeinschaftlich gefeiert. Ein jedes Jahr beginnt Mitte Januar mit Grillwurst und Heißgetränk beim Weihnachtbaumverbrennen. Den nahenden Sommer begrüßen wir mit einem Dorffest zum 1.Mai, bei gemütlichem Zusammensein und vielen traditionellen, aber auch neuen Spielen. Den Abschluss des Jahres bilden die Weihnachtsfeierlichkeiten für Jung und Alt.

Der Mulde-Rad-Wanderweg führt durch unsere schöne Natur, vorbei an den Stillingen und durch unser Dorf hinaus in die Aue.

Kommen Sie doch einfach selbst vorbei und machen Sie sich ein Bild davon, wie es sich in Retzau lebt. Ausruhen und Stärken kann man sich in einer Pause in der Gaststätte „Am Schenkengraben“ inmitten unseres schönen Dorfes.

Am meisten würde uns aber freuen, wenn Sie uns Ihre Eindrücke und Erlebnisse von Retzau auf der Homepage der Stadt Raguhn-Jeßnitz mitteilen würden.

 Und vielleicht begegnen wir uns einmal persönlich, worüber ich mich sehr freuen würde.

 Also, bis dann in Retzau.

Ihre Ortsbürgermeisterin
Andrea  Nießner

Kontakt

Stadt Raguhn-Jeßnitz
Rathausstraße 16
06779 Raguhn-Jeßnitz

 

Sprechzeiten

Mo: geschlossen
Di: 09.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.30 Uhr
Mi: geschlossen
Do: 09.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.30 Uhr
Fr: 09.00 bis 12.30 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die Kasse Raguhn freitags geschlossen ist.

Ortschaft Retzau